lichtschacht ::: fotografie / kameras / astronomie


Sigma SD1 – feinste Details auf 16 Millionen Pixeln? :)
September 26, 2010, 10:40 pm
Filed under: Moderne Kameras | Schlagwörter: , , ,

Auf der Photokina 2010 hat Sigma – ehrlich gesagt sehr überraschend – sich mit Macht im Bereich der DSLR-Kameras zurückgemeldet: Nein, keins von den vielen mittlerweile eher ermüdenden Gadget-Monstern mit elektronischen Suchern und immer neuen, immer unhandlicheren Retro-Winzig-Gehäusen und Pancake-Objektiven …. sondern ein ganz besonderes Highlight, das endlich auch mal wieder eine echte Verbesserung im Punkt Bildqualität verspricht: Ein 16 Megapixel 3-Schicht Vollfarbsensor ist bei Sigma in der Entwicklung, und passend dazu gibt’s drumherum ein neues „Top“-Kameragehäuse aus Magnesium, wetterfest, mit 11 Punkt-Doppelkreuzsensor-AF, mit einstellbarer Feinjustage für alle Objektive….

Sigma SD1 auf der Photokina 2010.

Sigma SD1 auf der Photokina 2010.

Wer von Euch noch nicht den Output der bisherigen Sigma-Kameras, ob SD14/15 oder DP1/2 kennt: Das ist bei Sigma in 100% Ansicht einfach klarer und feiner als alles andere, da die Sensoren alle drei Grundfarben immer auf *einem* Pixel aufzeichnen können und die Bayer-Farbinterpolation anderer Sensortypen entfällt. Die Foveon-Technik ergibt somit einen realen Auflösungsgewinn um einen Faktor von 1.3x bis 1.5x, bei manchen Motiven auch vielleicht bis 2x gegenüber Bayer-Sensoren. Da wären dann 16 Megapixel wirklich eine echte Hausnummer.

Von den Farben her hat der Foveon oft etwas „Velvia“ Anmutung: Saubere Wiedergabe von Hautfarben ist nicht die große Stärke, das wird oft ein bißchen rötlich und knallig. Bei Landschaften spielen die Sigmas aber ihre Stärken voll aus. Auch high ISO sind nicht unbedingt die Stärke des Foveons. Das muß man wissen und einkalkulieren: Bisher war bei den Sigmas alles bis ISO 400 immer sehr gut, aber ISO-Zahlen darüber sollte man im Normalfall einfach tunlichst meiden, da die Farbwiedergabe völlig zusammenbricht *lächel* …. mal sehen, ob das sich bei der SD1 verbessert? Und wenn nicht: So what, dafür gibt’s ja weiterhin Canon und Nikon!

Sigma SD1 auf der Photokina 2010.

Sigma SD1 auf der Photokina 2010.

Das ganze in einem handlichen und durchaus gut anzusehenden Kameragehäuse – und mit einem bekannt riesigen Objektivprogramm. Die allgemeinen Gadgets wie Live View und Video fehlen offenbar bei der SD1, und auch ansonsten stellt sie keine Rekorde auf. Es wird halt sicherlich keine Kamera für Technikfreaks, sondern eher eine für Fotografen. Für Landschaften, Architektur, Reise. Wir sind gespannt….

Als Einführungstermin ist zur Zeit Februar 2011 angepeilt, allerdings – sorry Sigma – bisher hat es bei Neueinführungen leider oft deutlich länger gedauert. Und vom Preis her ist zur Zeit die Rede von runden 1500 Euro, passend zum Segment der EOS 7D, Nikon D7000, Olympus E-5.

RAW-Files mit feinster Detailwiedergabe und so hoher Auflösung zu diesem Preis… jepp, das würde schon Freude machen, Leute!

Für weitere Infos, Gerüchte und Neuigkeiten rund um die Sigma SD1 lohnt sich immer mal wieder ein Blick auf www.rytterfalk.com … ich denke, das ist die Nr. 1 Sigma-Website weltweit und der Mann kann außerdem auch hervorragend fotografieren! *g*