lichtschacht ::: fotografie / kameras / astronomie


Leica M6: The Moment it Clicks!
Januar 31, 2011, 3:11 pm
Filed under: Photographica | Schlagwörter: , , , , ,

„The Moment it Clicks“ ist nicht nur äußerst empfehlenswerte Lektüre (… click here!) …. sondern auch die komprimierte, simple, naheliegende, vielleicht überraschende Antwort auf die Frage: Was zeichnet eine M-Leica aus…. dieses ewige Klischee einer Legende von einer Kamera?

Im Vergleich zu dem riesigen DSLR-Geraffel, das „man“ heutzutage ja ständig mit sich herumschleppt, um seine „gehobenen“ fotografischen Ansprüche befriedigen zu können, sind diese kleinen Leicas ein sehr konsequenter Gegenentwurf: Winzige, aber qualitativ einfach nur unendlich gute Objektive und das klar gestaltete, zeitlose Gehäuse, bei dem alles einfach da ist, wo es hingehört (wenn man mal davon absieht, daß auch die Zeitautomatic-Gehäuse immer noch keine vernünftige Bedienung für die Belichtungskorrektur haben).

Klick.

Klick.

Da spielt es erstmal wirklich fast keine Rolle, ob man die schon sehr leise und erschütterungsfreien digitalen M8 oder M9 hernimmt, oder die analogen Modelle der Baureihe. Oder doch? Nach einigen Erfahrungen mit der M8 habe ich jetzt derzeit auch eine M6 im Haus. Eine klassische M-Leica mit dem klassischen Tuchverschluß, manuell, mechanisch und batterielos bis auf die integrierte Belichtungsmessung. Und es ist einfach doch ein nochmal ganz anders Herz, das hier schlägt: Man merkt es sofort beim ersten Bild: Nach dem Filmeinlegen ist erstmal alles wie bei der M8, deren miserablen Bildschirm man ja mental sowieso beständig ignoriert. Na und dann kommt das erste Motiv und man drückt auf den Auslöser…..

Klick.

Ein so dermaßen schlichtes, simples und doch irgendwie selbstsicheres Geräusch! You’ve got it! Selten kann man ein Geräusch so einfach und perfekt in ein einziges Wort fassen: Es ist wirklich nur ein „Klick.“ mit einem Punkt (keinem Ausrufezeichen) dahinter. Ganz klassisch vorne großgeschrieben…. da ist keine weitergehende Lautmalerie notwendig!

Das macht einem erst so richtig bewußt, welcher geniale konstruktive Minimalismus den Leicas eigentlich immer zugrundegelegen hat (und welche Leistung der Hersteller erbracht hat, immerhin einiges von diesem Minimalismus in das Digitalzeitalter zu bringen). Ich habe für sowas ja ein Herz, und schon hat sich die M6 – ich war bisher zugegebenermaßen ansich gar kein besonderer Leica-Fan – einen festen Platz darin erobert!

Und ganz generell: Wegen so eines Klicks… ähm, wegen so eines „Klick.“ hier jetzt so ein Aufhebens zu machen, ist bestimmt furchtbar irrational und überhaupt: Völlig übertrieben! Es gibt sooo viel Wichtigeres auf der Welt, auch für Fotografen. Jaja.

Na und?

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: